vistano

Psychologie, Gesundheit, Tierheilkunde, Ernährung, esoterische Lebensberatung

 

Neu in den Lexika

Aberfan

Aberfan ist ein Bergarbeiterdorf, das sich in Wales befindet. 1966 kam es in diesem Dorf zu einer Katastrophe, bei der über 140 Menschen starben. Der englische Psychologe J. C. Barker startete daraufhin einen Aufruf. Personen, die diese Katastrophe zuvor geahnt hatten, sollten sich bei ihm melden.

Von mehr als 70 Zuschriften konnte bei rund 60 Meldungen bestätigt werden, dass die Personen vorher nächtliche Visionen hatten, die einen deutlichen Hinweis auf die Katastrophe gaben. 24 Personen sprachen einen Tag vor der Katastrophe sogar mit Bekannten über ihre Visionen.

Abhinna

Der Begriff Abhinna stammt aus dem Buddhismus. Es handelt sich dabei um das Erlangen der sechs übersinnlichen Kenntnisse, die ein Schüler des Buddhismus nach dem Eintritt in die vierte Stufe der Versenkung oder Meditation erreicht.

Neben der verschiedenen magischen Kräften gehört auch das himmlische Ohr, das Durchschauen der Herzen, das Wissen um frühere Existenzen sowie das himmlische Auge und das zur Vernichtung der Einflüsse führende Wissen zu diesen Kenntnissen.

Abiegnus

Abiegnus ist der Name für das Zentrum der Welt nach den Vorstellungen der Rosenkreuzern. Es handelt sich sowohl um einen Berg als auch um das Grab des Gründers der Rosenkreuzer.

Die Rosenkreuzer sind eine seit dem 17. Jahrhundert fortbestehende, geheime, mystische Gesellschaft. Ihre Vorstellungen gründen sich auf alchemistischen, hermetischen und kabbalistischen Elementen.

Abrenuntiation

Abrenuntiation ist ein Begriff aus der Religion. Es handelt sich dabei um die Absage an den Teufel sowie an die Werke des Teufels. Daher ist die Abrenuntiation auch als Teil des Exorzismus zu verstehen.

Der Exorzismus versucht dabei den Teufel und Dämonen aus erwachsenen Täuflingen oder aus Kindern zu vertreiben. Die Abrenuntiation wird nicht nur im Katholizismus verwendet, sondern ist auch in Teilen des Luthertums zu finden.

Abwesenheitstelepathie

Die Abwesenheitstelepathie ist eine Methode, bei der die Gedanken, das Bewusstsein oder das Unterbewusstsein von Personen gelesen wird.

Wesentliches Merkmal ist, dass die gelesene Person sich nicht im selben Raum aufhält, in dem sich der Telepath befindet. Die Entfernung kann bis zu mehreren Hundert Kilometer betragen.

Akzeleration

Unter dem Begriff Akzeleration wird die beschleunigte körperliche Entwicklung des Menschen verstanden. Die Bezeichnung wird vor allem bezüglich der Körpergröße des Menschen in Industrieländern verwendet, wie diese seit Jahren beobachtbar wird.

Die Ursachen der Akzeleration sind nicht geklärt. Vermutet wird allerdings eine günstige Ernährungslage.

Algolagnie

Die Algolagnie ist ein sexuelles Lustempfinden. Es tritt vor allem bei Schmerzen auf, die sexuelle Reize darstellen. Daher ist der Begriff vor allem im Masochismus zu finden.

Zugleich ist der Begriff auch auf die Anwendung von Gewalt, wie es beim Sadismus der Fall ist, anzuwenden.

Alientation

Die Alienation ist das Gefühl, dass Personen fremd sind, obwohl sie in das gewohnte und normale Umfeld der Person gehören. Zugleich wird damit auch die Fremdheit von alltäglichen Situationen bezeichnet, die eine Person empfindet.

Allgemein wird dieses Empfinden als Entfremdung zusammengefasst.

Alter Ego

Das Alter Ego bezeichnet gemeinhin ein intensives Verhältnis zweier Personen. Dann ist es oftmals der Fall, dass eine Person für die andere zu einer Identifikationsfigur wird und als Teil der Persönlichkeit empfunden wird.

In der Psychologie wird er ähnlich definiert, als zweite Identität oder zweites Ich nämlich. Dieses steht allerdings innerhalb einer gespaltenen Persönlichkeit dem "eigentlichen Ich" gegenüber.


Alter ego

Alter ego ist die Bezeichnung für die Vorstellung verschiedener Völker, dass es von jedem Menschen einen Doppelgänger im Tier- oder Pflanzenreich gibt.

Der Mensch fühlt sich mit diesem Doppelgänger in seinem Schicksal verbunden. Dieses "andere Ich", wie die genaue Übersetzung lautet, hat die Aufgabe den Betroffenen zu beschützen.

Alterssoziologie

Die Alterssoziologie erforscht sowohl die Lebensformen von Menschen im hohen Alter, als auch ihre Lebensbedingungen, die Wertvorstellungen und sozialen Verhaltensweisen.

Zugleich wird die Einstellung zur Jugend sowie der Welt der Erwachsenen erforscht. Durch die demografische Entwicklung, gewinnt die Alterssoziologie zunehmend an Bedeutung in der psychologischen Forschung.

Altruismus

Der Altruismus bezeichnet in der Psychologie eine Selbstlosigkeit, die sich sowohl auf das Denken als auch auf das Handeln bezieht. Hierbei muss allerdings zwischen dem Altruismus sowie der Liebe unterschieden werden.

Zugleich liegt Altruismus nur dann vor, wenn keine egoistischen Motive und Gedanken hinter der Tat verborgen sind. Einige Schulen gehen davon aus, dass hinter jeder selbstlosen Tat egoistische Motive verborgen sind, sodass der Begriff in diesen Schulen kaum verwendet wird.

Amok

Amok bezeichnet im psychologischen Sinne nicht die Gewalttat direkt. Vielmehr steht der Begriff für eine vorübergehende Geistesstörung, durch die es dann zu Gewaltakten kommen kann.

Als Beispiel für eine derartige Geistesstörung kann der Amoklauf angeführt werden.

Amusie

Amusie bezeichnet innerhalb der Psychologie die Unfähigkeit trotz intakter Sinnesorgane, Tonfolgen zu hören und wiederzugeben.

Die Unfähigkeit bezieht sich dabei allerdings nicht auf die Schallwahrnehmung, die bei der Amusie vollkommen wahrgenommen werden kann.

Analeptikum

Das Analeptikum ist in der Psychologie ein Mittel, das das Nervensystem anregt oder belebt. Analeptika sind von Psychoanaleptika zu unterscheiden, da diese den Kreislauf anregen.

Dies ist bei einem Analeptikum nicht der Fall. In höheren Dosen sind sie krampfauslösend und giftig.

Analgesie

Die Analgesie ist die Abschaltung des Schmerzempfindens, ohne dass der Betroffene das Bewusstsein für den Schmerz verliert.

Bei der Analgesie handelt sich um einen lebensgefährlichen Zustand, da bei negativer Entwicklung Erkrankungen und schwere Verletzungen nicht erkannt werden können.

Animalismus

Animalismus bezeichnet in der Psychologie die magische und religiöse Verbindung des Menschen mit Tieren. Daher bestimmt der Animalismus auch das Verhalten und zeigt sich in vielfältigen Verbindungen, wie beispielsweise dem Kult eines Volkes.

Auch in der westlichen Welt sind Ansätze des Animalismus vorhanden, wie beispielsweise bei der Vorstellung vom König der Tiere. In weiteren Religionen können Schutzgeister diesem Begriff zugeordnet werden. Oftmals werden an die Stelle der realen Tiere Symbole gesetzt, wie der Totem der Indianer.

Anlehnungstypus

Der Anlehnungstypus stammt aus der Psychologie von Sigmund Freud. Es handelt sich dabei um einen Menschen, der innerhalb einer Paarbeziehung die Tendenz aufzeigt, die nährende Mutter oder der schützende Vater zu sein.

Daher ist der Anlehnungstypus das Gegenteil vom narzißtischen Typ, der sein eigenes Idealbild sucht und verfolgt.

Aphrodisie

Aphrodisie ist die Basis des Begriffs Aphrodisiakum, das die Lust und den Geschlechtstrieb steigern soll. Daher bezeichnet der Begriff in der Psychologie einen Geschlechtstrieb, der abnorm gesteigert ist.

In der höchsten Ausprägung ist der Trieb krankhaft, wie es beispielsweise bei der Sexsucht der Fall ist. In vielen Fällen wird daher eine Therapie notwendig, die den Geschlechtstrieb wieder normalisieren soll oder eine Kontrolle über den Trieb ermöglicht.

Aversionstherapie

Die Aversionstherapie gehört zu den Verhaltenstherapien. Ihre Grundlage ist, dass ein Verhalten abgebaut wird, wenn es von unangenehmen Umständen begleitet wird.

Wird eine an sich neutrale oder angenehme Situation mit einem solchen Reiz verbunden, verändert sich das Verhalten und das ursprüngliche Verhalten in dieser Situation wird nicht mehr gezeigt. Eingesetzt wird die Methode häufig bei sexuellen Störungen oder auch bei Alkoholismus.

Balint-Gruppe

Die Balint-Gruppe ist eine Gesprächsgruppe. Mitglieder der Gruppe sind Ärzte und Angehörige anderer helfender Berufsgruppen. Ziel der Gruppe ist es, die unbewussten Anteile der Kommunikation zwischen Arzt und Patient zu analysieren und die Fehlreaktionen innerhalb der Kommunikation aufzudecken und zu erkennen.

Dadurch kann die Kommunikation dann beeinflusst werden, sodass sie verbessert wird.

Baumtest

Der Baumtest ist ein psychologischer Test. Der Klient soll dabei einen Baum zeichnen. Durch die Art und Weise, wie der Baum gezeichnet wird, können dann Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Klienten gezogen werden.

Der Test ist somit projektiv, da die Persönlichkeit durch den Baum abgebildet wird.

Bauprobe

Die Bauprobe ist ein psychologischer Test. Er ermöglicht die Ermittlung des visuellen Vorstellungsvermögens, im Besonderen in räumlicher Hinsicht.

Der Test besteht aus kleineren Würfeln, die dann eine Ergänzung zu unvollständigen Würfeln sind. Der Klient hat die Aufgabe, den richtigen und somit passenden Würfel zu finden.

Bedingter Reflex

Der bedingte Reflex ist eine automatisch ablaufende Reaktion auf einen Reiz. Im Gegensatz zum unbedingten Reiz wurde die Reaktion allerdings erlernt.

Es handelt sich daher um einen Reflex, der durch Verstärkung und andere Mechanismen erlernt wurde. Daher ist er nicht als Instinkt zu werten.

Bedürfnis

Das Bedürfnis ist ein Spannungszustand aufgrund eines Mangels. Der Mangel kann dabei sowohl organische Ursachen als auch soziale haben.

Das Bedürfnis ist daher auch der Ausgangspunkt einer Handlung, die immer das Ziel hat, das Bedürfnis zu befriedigen. Die stärkste Ausprägung des Bedürfnisses ist die Sucht, bei der die Handlung aus der Beschaffung und dem Konsum der Suchtmittel besteht.

Begabung

Die Begabung ist als eine Veranlagung für bestimmte Leistungen zu sehen, deren Ausprägung bei einer Person weit über dem Durchschnitt liegt.

In der psychologischen Forschung wird nochmals zwischen Begabungen durch die Umwelt und Begabungen durch genetische Dispositionen unterschieden. Häufig ist die Begabung genetisch veranlagt, benötigt allerdings Umwelteinflüsse, um ausgelebt werden zu können.

Beklemmung

Die Beklemmung ist ein Symptom. Es tritt häufig bei Angst sowie bei Angsterkrankungen auf. Es handelt sich dabei um das Gefühl der Enge in der Brust- oder in der Herzgegend.

Viele Betroffene atmen in dieser Situation schwer, sodass es sich um ein sehr deutliches Zeichen der Angst handelt.

Belastung

Eine Belastung ist eine Anforderung in psychischer oder körperlicher Hinsicht. Die sogenannten Stressoren wirken von außen auf den Menschen ein. Jede Belastung beansprucht andere Bereich des Körpers.

Bei einer Überforderung kann es schließlich zu psychischen Symptomen kommen. Gleiches gilt auch für eine Unterforderung, die häufig mit depressiven Symptomen kombiniert ist.

Belohnung

Die Belohnung ist eine angenehme Konsequenz, die aus einer Handlung resultiert. Die Belohnung hat immer verstärkenden Charakter, sodass das gezeigte Verhalten gefestigt oder auch vermehrt gezeigt wird.

Die Belohnung ist vor allem bei Lernprozessen von Bedeutung, da das Lernen immer mit einem vermehrten Zeigen von erwünschten Verhaltensweisen gleichgesetzt wird.

Berührungsangst

Die Berührungsangst ist ein soziales und kulturelles Muster, das vor allem durch eine rigide Erziehung hervorgerufen wird. Hierbei tritt Angst auf, wenn die betroffenen Personen in der Öffentlichkeit berührt werden oder andere Personen berühren sollen.

Zugleich erfolgt auch eine Einschränkung der Sexualität.

Beschwichtigungsverhalten

Das Beschwichtigungsverhalten ist eine Handlung, die die Gefahr eines Angriffs eindämmen soll. Das Verhalten hat in der Regel nur Wirkung innerhalb einer Art.

Häufig sind Gebärden zu finden, die an Kinder oder Jungtiere denken lassen. In vielen Fällen besteht das Beschwichtigungsverhalten auch aus sexuellen Gebärden.

Besessenheit

Als Trance- und Besesenheitszustände werden in der Psychologie psychische Störungen bezeichnet, die einen kurzzeitigen Identitätsverlust mit sich bringen.

Zu der Identität wird in diesem Fall auch die persönliche Umwelt des Betroffenen gezählt. In diesem Zusammenhang gilt es zwischen religiös, kulturell oder selbst hervorgerufenen Besessenheitszuständen zu unterscheiden. Diese drei Kategorien verbieten eine Diagnose gänzlich.

Besetzung

Die Besetzung ist ein Begriff aus der Psychoanalyse. Darunter wird der Vorgang verstanden, dass Dinge, Personen sowie Situationen mit psychischer Energie ausgestattet werden, sodass sie dadurch eine besondere Bedeutung erhalten.

Diese psychische Energie kann sowohl positiver als auch negativer Natur sein.

Biologisches Gleichgewicht

Das biologische Gleichgewicht ist ein Begriff, der den Umstand bezeichnet, dass die Anzahl der Individuen in einer Lebensgemeinschaft ihrer Population entsprechend immer ungefähr gleich bleibt.

Das Gleichgewicht kann beispielsweise durch Katastrophen oder eine Veränderung der Lebensräume gestört werden.

Black Box

Der in der Psychologie verwendete Begriff Black-Box beschreibt einen Teil eines informationsverarbeitenden Systems. Dieses System kann auch als Lebewesen verstanden werden, das Informationen aus der Umwelt aufnimmt und Signale zurück an diese sendet.

Was allerdings die inneren Vorgänge des Menschen respektive der Black-Box betrifft, liegen die Erkenntnisse noch ziemlich um Dunkeln. Dieser unbekannte Teil ist die eigentliche Black-Box. 

Chirognomie

Die Chirognomie beschäftigt sich mit der Deutung der Hände. Dabei werden Formen und Linien der Hände betrachtet, um sie in eine Beziehung zum Charakter des Menschen zu setzen.

Die Chirognomie ist aus der Chiromantik hervorgegangen. Bei dieser mittelalterlichen Form wurde versucht, die Handlinien und Handformen in Beziehung zu den Sternbildern zu setzen, um dadurch zu Aussagen über die Person zu gelangen.

Diät & Abnehmen

Eine Diät ist eine spezielle Kost, die auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist. Daher kann eine Diät auch eine Verbesserung bestimmter Krankheiten wie beispielsweise einer Niereninsuffizienz zum Inhalt haben.

Vielfach wird der Begriff Diät allerdings auf das Abnehmen von Körpergewicht bezogen. In diesem Fall besteht die spezielle Ernährungsform in einer Reduzierung von Energie. Grundsätzlich bedeutet dies, dass immer eine Reduzierung der Kohlenhydrate oder der Fette erfolgt. 

Doppelgänger

Im allgemeinen Sprachgebrauch handelt es sich um einen Menschen, der einem anderen Menschen zum Verwechseln ähnelt, ohne dass dabei eine genetische Verwandtschaft vorliegt.

Der Begriff wird in der Parapsychologie allerdings wesentlich umfassender verwendet. In dieser Disziplin ist der Doppelgänger die sichtbare Erscheinung der Seele, die vom Körper getrennt ist und sich außerhalb des Körpers materialisiert.

Dualismus

Der Dualismus verfolgt den Gedanken, dass zwei Bereiche vollständig voneinander getrennt sind und daher auch nicht miteinander kombiniert werden können.

In esoterischer Hinsicht widerspricht der Dualismus der Auffassung, dass Körper und Geist eine Einheit bilden. Vielmehr wird davon ausgegangen, dass Geist und Seele vollständig unabhängig vom Körper sind. Dabei wird allerdings nicht ausgeschlossen, dass dennoch eine Wechselwirkung stattfindet, sodass Vorgänge im Körper auch Auswirkungen auf den Geist haben können.

Entspannungstherapie

Der Begriff Entspannungstherapie ist ein Sammelbegriff für verschiedene Methoden. Sie alle verfolgen das Ziel, die Symptome des Stresses oder der Angst zu mindern.

Damit soll dann gewährleistet werden, dass negative Folgen des Stresses oder einiger psychischer Leiden, gemindert werden können. Grundsätzlich basieren alle Entspannungstherapien auf einem körperlichen Prinzip. Bei Stress und Angst ist vorallem das vegetative Nervensystem betroffen. 

Familie & Kinder

Der Begriff Familie leitet sich vom lateinischen Begriff familia ab, der gleichbedeutend mit dem Begriff der Haushaltsgemeinschaft ist. Sie ist eine Gemeinschaft, die durch Partnerschaft, Heirat oder Abstammung begründet ist.

Im Zuge der gesellschaftlichen Umbrüche hat sich der Begriff Familie erweitert. Ein Element der Familie sind meistens die Kinder, die aus der Partnerschaft hervorgehen.

Freizeit & Beruf

Die Freizeit und der Beruf sind die zwei wichtigsten Hauptbereiche des menschlichen Lebens. Als Freizeit wird jene Zeit bezeichnet, die relativ frei von Verpflichtungen sowie von Zwängen ist.

Der Einzelne hat in dieser Zeit die Möglichkeit, sich selbst frei zu entfalten und seinen persönlichen Neigungen nachzugehen. Der Beruf gehört in den Bereich der Arbeit und ist von Verpflichtungen und Zwängen geprägt, die sich aus der Tätigkeit ergeben. In der Regel dient der Beruf zur Sicherstellung von Tauschmitteln (Geld), um dadurch den Alltag zu bewältigen.

Geomantie

Geomantie oder Geomantik bezeichnet eine erdgestützte Weissagungsform innerhalb der Esoterik. Geomantie ist eine probate Methode des Hellsehens oder Wahrsagens bei der Zeichen und Markierungen erdbezogen in Sand, Steinen oder sonstigen Bodenformen gelesen werden. Historisch entstammt die Geomantie der arabischen Welt und wurde im zwölften Jahrhundert nach Europa getragen. Die europäische Methode der Geomatie benutzt ein geomantisches System aus 16 Figuren und je vier Linien, letztere mit einem oder zwei Punkten versehen, die eine Form bilden, aus der dann ein Orakelspruch abgeleitet werden kann. Das System verwendet in der Praxis ein Rastergebilde, bei dem die entsprechenden Rechtecke einer Linie der Figuren entsprechen. In dieses Raster zeichnet man nun frei, d.h. ohne auf das Raster zu blicken, eine zufällige Anzahl von Punkten. Die in den Rechtecken entstandenen Punkte werden gezählt, wobei ungerade Zahlen einem Punkt, gerade zwei Punkten bei der Figur entsprechen. Ein vollständiges Orakel benötigt vier Figuren, die in ihrer Gesamtheit die Vorraussage ermöglichen.

Gesund Essen & Wohlbefinden

Gesund Essen bedeutet, den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Dies bedeutet, dass eine ausreichende Menge an Kohlenhydraten, Eiweißen sowie Fetten in der Nahrung vorhanden sein müssen.

Zugleich muss der Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie Flüssigkeit versorgt werden. Daher ist eine Mischkost einzuhalten, die überwiegend aus Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten besteht. Ergänzend wird Fleisch sowie Fisch gereicht.

Gesundheit & Wohlbefinden

Wohlbefinden ist ein Zustand, der sich durch Zufriedenheit äußert. Die Zufriedenheit kann dabei sowohl körperlicher als auch psychischer oder materieller Natur sein.

Das Wohlbefinden unterliegt dabei allerdings individuellen Einflüssen und wird daher unterschiedlich definiert. Grundlage für die persönliche Definition ist immer die Vergangenheit. Lagen beispielsweise schwere Krankheiten vor, dann stellt sich ein subjektives Wohlbefinden bereits ein, wenn die Symptome rückläufig sind, allerdings noch immer Beeinträchtigungen vorliegen. Dieser Umstand wird mit der allgemeinen Besserung der Situation erklärt.

Das Hellsehen ohne Vorabinfo bezieht sich auf die Erstellung von Prognosen, ohne dass der Hellseher im Vorfeld Informationen vom Ratsuchenden erhält. Das Hellsehen ohne Vorabinfo nimmt gerade aufgrund dieser Tatsache eine Sonderstellung in der Beratung ein.

Grundsätzlich ist es sowohl möglich, die Frage auf ein bestimmtes Thema zu beziehen, als auch offen anzurufen. Während der Sitzungen werden verschiedene Methoden angewendet, die grob in die Bereiche Hellsehen mit Hilfsmitteln und Hellsehen ohne Hilfsmittel eingeteilt werden können. Im Bereich des Hellsehens mit Hilfsmitteln ist das Kartenlegen noch immer die am häufigsten angewendete Methode.

Homöopathie & Heilkräuter

Homöopathie ist eine Variante aus der Naturheilkunde. Sie basiert auf dem Prinzip, das Symptome mit Stoffen behandelt werden, die ähnliche Reaktionen des Körpers auslösen, wie die Krankheit selbst.

Präparaten rufen diese Reaktionen hervor, die auf natürlichen Stoffen beruhen und die in starker Verdünnung eingesetzt werden.
Heilkräuter sind alle Pflanzen, die dazu geeignet sind, menschliches Leiden und Krankheiten zu lindern. Hierfür enthalten die Heilkräuter verschiedene Stoffe, die auch als sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet werden und für die Ernährung keine wesentliche Rolle spielen.

Hundetrainer

Der Hundetrainer beschäftigt sich mit dem Verhalten der Hunde sowie deren Kommunikation und der Kommunikation zwischen Mensch und Hund.

Grundsätzliche Aufgabe des Hundetrainers ist die Ausformung des Verhaltens der Hunde im Rahmen der Gehorsamkeitserziehung. Zugleich hat er die Aufgabe, den Hundehalter anzuleiten, sodass ein reibungsloses Halten der Tiere möglich wird.

Schwangerschaft & Kinder

Die Ernährung in der Schwangerschaft und für Kinder unterscheidet sich von der herkömmlichen Ernährung. Grundsätzlich sollten Schwangere ab dem vierten Monat rund 250 Kilokalorien mehr konsumieren.

Damit wird der zusätzliche Bedarf des Kindes gedeckt. Darüber hinaus ist es in der Schwangerschaft wichtig, 20 Prozent mehr Eiweiß, 30 Prozent zusätzlicher Kalzium sowie fünf Prozent mehr Zink gegessen wird. Zugleich muss der Anteil an Vitamin B6 um rund 36 Prozent erhöht werden. Folsäure muss um 30 Prozent erhöht und Jod noch 15 Prozent erhöht werden. 

Weight Coaching

Der Weight Coach gehört einem relativ neuen Berufsbild an. Er beschäftigt sich mit der Gewichtsreduktion sowie der gesunden Ernährung. Ziel des Weight Coachings ist, dem Menschen die Möglichkeit zu geben, sein Gewicht auch dauerhaft zu halten.

Hierbei wird möglichst individuell gearbeitet, sodass die Maßnahmen an die jeweilige Person angepasst werden. Der Ansatz ist dabei ganzheitlich, sodass sowohl die Ernährungsberatung als auch die psychologische Beratung und die Bewegungstherapie in diesem Ansatz zusammengefasst sind.

Lexikon Themengebiete

Ernährung Wissen
Esoterische Lebensberatung Wissen
Gesundheit Wissen
Psychologie Wissen
Tierheilkunde Wissen

Aktuelle Einträge
Anima
Anima bezeichnet in der Psychologie des Psychologen C.G. Jung das Urbild des Weiblichen. Dieses Urbild trägt jedes Geschlecht in…
zu Psychologie Wissen
Anankasmus
Anankasmus ist ein Begriff aus der Psychologie. Er bezeichnet die Tendenz eines Menschen, sich zwanghaft zu verhalten respektive zwanghaft…
zu Psychologie Wissen
Athymie
Die Athymie bezeichnet in der Psychologie die Gefühlsarmut oder Gefühllosigkeit eines Menschen. Sie äußert sich immer in realen Situationen,…
zu Psychologie Wissen
Google+ Vistano
Facebook Vistano